Phono LE: Testbericht


LE MK IV : Testbericht


NCSE : Testbericht

Vollverstärker: LFD Integrated zero mk. IV le

 

Es ist der Nachfolger des begnadeten MK III.

Der MKIV hat ein bißchen vom Vorgänger als auch vom NCSE geerbt. Vom MK III die Lebendigleit und vom NCSE eine verbesserte Bassfähigkeit. Auch äüßerlich stellt er ein Mittler beider genannten Verstärker dar.

 

Es gibt auch die LFD Integrated Zero MK. IV LE Signatur Version. Diese zeichnet sich aus durch nochmals hochwertigere Kondensatoren im Signalpfad, speziell angefertigtes Hybridkabel und Silberausgangsbuchsen - mit Vorteilen gegenüber den Gold Buchsen. Somit ist der MK IV Signatur noch etwas näher am NCSE dran.

 

Der LE IV hat keine Option auf eine interne Phonosektion. Das neue Platinenlayout läßt räumlich keine Möglichkeit dazu. Deshalb hat Dr. Bew seine exterenen Phonovortufenprogramm mit der Phonostage LE nach unten erweitert.

 

Zum Testvericht in Stereophile geht's hier (über die Gene Rubin Audio Seite).


RIO: die kleine EOS


EOS: verstellbarer Hochtöner


Calypso Super Test in 6MOONS